Erfa-Gruppen erklärt

Man muss nicht alle Erfahrungen selbst machen, um erfolgreich zu sein

Auf dem Erfahrungsschatz anderer Unternehmer/innen derselben Branche lässt sich aufbauen. Der Verband der Immobilienverwalter Deutschland e. V. hat mit den Erfa-Gruppen eine Plattform geschaffen, um Immobilienverwaltungen deutschlandweit zusammenzubringen und diesen Erfahrungsaustausch (Erfa) zu fördern.

In Gruppen von zehn bis 15 Unternehmen werden mindestens zwei bis drei Mal im Jahr ganztags strategische und operative Problemstellungen diskutiert und gemeinschaftlich Lösungen erarbeitet. Darüber hinaus werden mit einem betriebswirtschaftlichen Kennzahlenvergleich die „hard facts“ überprüft: Durch die Analyse von Betreuungsdauer, Mitarbeiterstruktur, EBITDA-Margen, Diversifizierungsgrad und vielen weiteren Kennzahlen erhalten die teilnehmenden Unternehmen einen betriebswirtschaftlichen Gesamtüberblick sowie einen gruppeninternen und branchenweiten Vergleich. Neue Perspektiven, der Blick über den Tellerrand, die Erfahrungen der Kollegen/innen – mit den Erfa-Gruppen sichern Sie Zukunftsfestigkeit, Erfolg und Konkurrenzfähigkeit Ihres Unternehmens.

Ergänzend zu den einzelnen Gruppensitzungen treffen sich alle Unternehmen der Erfa-Gruppen einmal jährlich zu einer gemeinsamen Jahresveranstaltung in Berlin. Aber auch außerhalb der Treffen stehen die Unternehmen in Kontakt: Über das angeschlossene Erfa-Portal können sie fachliche Diskussionen führen, Dokumente austauschen sowie die Gruppenaktivitäten koordinieren.

Neue Gruppen bildet der VDIV auf Basis verschiedener relevanter Parameter. Entscheidend sind dabei insbesondere die geografische Verteilung, um Konkurrenzsituationen zu vermeiden, sowie ähnliche aber nicht zwingend gleiche Unternehmensgrößen. Denn oftmals stehen gleichgroße Unternehmen vor den gleichen Herausforderungen – sei es bei eingefahrenen Handlungsmustern oder langfristig ausgerichteten Strategien. Kleinere oder größere Unternehmen können neue Perspektiven und Herangehensweisen einbringen. Dieser gegenseitige Lerneffekt ist das, was den Erfahrungsaustausch für die Unternehmen in den Erfa-Gruppen so wertvoll macht.

Betriebswirtschaftlich

Kennzahlen wie z.B. Sachkostenquote, EBITDA und Diversifizierungsgrad erlauben Rückschlüsse auf die betriebswirtschaftliche Verfassung Ihres Unternehmens.

Verwaltungstechnisch

Verwaltungsspezifische Benchmarks wie z.B. Vertragsrestlaufzeiten, Umsatzanteil von Großkunden und weitere Geschäftsfelder geben Auskunft zur Krisenfestigkeit Ihrer Immobilienverwaltung. Darüber hinaus werden Themen aus der tagesaktuellen Verwalterpraxis diskutiert und aufbereitet.

Personalspezifisch

Wie hoch ist die Fluktuation, wie die Altersstruktur und welche Personalkosten fallen im Unternehmen an? Personalspezifische Benchmarks sind in der mitarbeiterintensiven Immobilienverwaltung unerlässlich.

Wettbewerbsfest

Wie kann Ihr Unternehmen im Wettbewerb bestehen, und wie verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorteil? Gemeinsame Strategieentwicklung und Potenzialanalysen sind ein zentraler Baustein im Erfahrungsaustausch.

Zukunftsorientiert

In einem Umfeld aus immer schneller aufeinander folgenden Innovationen, neuen Gesetzen und modernen Technologien sind Immobilienverwaltungen auf Kooperationen angewiesen. Unternehmerischer Austausch hilft, die Veränderungen anzunehmen und die entstehenden Vorteile zu nutzen, um langfristig am Markt zu bestehen.

Zum Portal

Aktuelles

Verbändebündnis fordert Sachkundenachweis für Immobilienverwalter

Donnerstag, 25.06.2020|

Anlässlich der WEG-Reform hat der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV Deutschland) ein breites Bündnis der wichtigsten Verbände aus der Immobilienbranche und aus benachbarten Branchen initiiert, das sich für die Einführung eines verbindlichen Sachkundenachweises für Immobilienverwalter stark macht. Die Verbände

Bundesregierung plant keine Verlängerung der Corona-Sonderregelungen im Mietrecht

Mittwoch, 03.06.2020|

Die Aussetzung des Kündigungsrechts durch den Vermieter bei COVID-19-bedingter Zahlungsunfähigkeit des Mieters soll nicht über den 30. Juni 2020 hinaus verlängert werden. Eine Verlängerung der dreimonatigen Kreditstundung für private Vermieter und Immobilieneigentümer ist ebenfalls nicht geplant. Das geht aus

VDIV Deutschland bei Anhörung zur WEG-Reform

Freitag, 29.05.2020|

Bei der Anhörung zur WEG-Reform vor dem Rechtsausschuss des Bundestages begrüßte die Mehrheit der neun geladenen Sachverständigen dem Grunde nach den vorliegenden Entwurf. Die Novelle wird als notwendig erachtet, um das Wohnungseigentumsgesetz zukunftsfest zu machen. Inhaltliche Schwerpunkte der Diskussion

Zur Übersicht

Mehr Up,
weniger Down!

Steigern Sie Ihre Erfolgschancen und optimieren Sie Ihre Geschäftsstrategie.

Rahmenbedingungen

Austausch basiert auf Vertrauen

Vertrauen und Kollegialität

Ein Pfeiler der erfolgreichen Zusammenarbeit in den Erfa-Gruppen ist das gegenseitige Vertrauen der Gruppenmitglieder. Nur wenn die Unternehmer/innen sicher sein können, dass die geteilten Informationen nicht an die Öffentlichkeit gelangen oder von Mitbewerbern verwendet werden, wird die Erfa-Gruppe dauerhaft Erfolg haben. Bei der Aufnahme neuer Unternehmen in bestehende Gruppen herrscht daher das Allstimmigkeitsprinzip. Die zusätzliche Unterzeichnung eines Verhaltenskodex (Code of Conduct) durch alle Gruppenmitglieder gewährleistet dabei eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Kennzahlenvergleich

Die Analyse jedes einzelnen Unternehmens nach betriebswirtschaftlichen und verwaltungsspezifischen Kennzahlen ist Basis für einen fundierten Erfahrungsaustausch, durch den strategische und wirtschaftliche Optimierungspotenziale aufgedeckt werden können. Zusätzlich werden die Kennzahlen ins Verhältnis zu anderen Unternehmen einer sog. Peer-Group gesetzt. Jedes Unternehmen erhält für den Benchmarkvergleich seine personalisierte Erfa-Kennung. Die Kennzahlen werden so pseudonymisiert erhoben, um Rückschlüsse auf einzelne Unternehmen zu vermeiden.

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft in einem der Landesverbände des VDIV ist Voraussetzung für den Eintritt in die VDIV-Erfahrungsaustauschgruppen. Der VDIV Deutschland begleitet, koordiniert und unterstützt die Erfa-Gruppen auf fachlicher Ebene. Zudem findet einmal jährlich eine Erfa-Jahresveranstaltung in Berlin statt.

Haben Sie Interesse an den
Erfa-Gruppen?

Zum Anmeldeformular

Der VDIV – Eine starke Gemeinschaft in einem belastbaren Netzwerk

Seit 30 Jahren setzt sich der VDIV als Branchenverband für die Belange der Immobilienverwalter ein. Er fordert adäquate politische Rahmenbedingungen, die Anerkennung eines verbindlichen Berufsbildes, einheitliche Aus- und Weiterbildungskriterien sowie die Professionalisierung der Branche. Diese Belange vertritt der VDIV gegenüber Politik, Wirtschaft, Öffentlichkeit und Medien. 1988 gegründet, ist der VDIV in der Immobilienwirtschaft kompetenter Ansprechpartner für Fragen rund um die treuhänderische Immobilienverwaltung. Er gibt Auskunft zur Branche sowie zu aktuellen Herausforderungen im Tätigkeitsfeld von Immobilienverwaltungen. Für seine Mitglieder ist der Dachverband zentrale Anlaufstelle bei gesetzlichen, technischen, kaufmännischen und berufspolitischen Themen und Entwicklungen.